Calle Lanzarote


Timanfaya – Verschollen in den Feuerbergen

Timanfaya - Verschollen in den Feuerbergen (© Martin Lassahn)

Wenn man gerade nicht nach Lanzarote fahren kann, kann man sich natürlich an den letzten Urlaub erinnern, Fotos anschauen und die schönen Erinnerungen genießen.  Natürlich kann man auch Filme von der Insel schauen.

Aber vor einiger Zeit habe ich einen anderen Weg gefunden,  mich in Gedanken nach Lanzarote zu versetzen: ich spiele Timanfaya – Verschollen in den Feuerbergen.

Timanfaya ist Computerspiel vom Programmierer Martin Lassahn und kann auf der Webseite www.timanfaya-game.de kostenlos heruntergeladen werden.  Aber nur weil es kostenlos ist, heißt längst nicht, dass es kein Profispiel ist.  Die atemberaubenden Bilder von Lanzarote werden begleitet von wunderschönen Musikstücken.

Die Hauptfigur im Spiel heißt Frank Gruber, Steuerfahnder aus Deutschland, der Urlaub auf der Insel macht.  Kaum angekommen bittet man ihm um Hilfe, ein verschwundenes Mädchen – Carmen Pineda – zu finden.

Die Suche führt ihn zu den verschiedensten Ecken auf Lanzarote und natürlich auch, wie man vom Namen des Spiels vermuten darf, in den Nationalpark.

Bei jedem Schritt kann der Spieler entscheiden in welche Richtung Frank läuft und was er zu den anderen Figuren im Spiel sagt.

Was soll Frank jetzt sagen? (Aus: Timanfaya - Verschollen in den Feuerbergen © Martin Lassahn)

Was soll Frank jetzt sagen? (Bild © Martin Lassahn)

Und sagen tut er es auch wirklich, denn die Texte werden nicht nur am Bildschirm angezeigt, sondern werden von professionellen Synchronsprecher  gesprochen.  Frank Gruber, zum Beispiel, verdankt seine Stimme an Olaf Renoldi – einen Namen, der vielleicht nicht allzu bekannt ist, die Stimme aus verschiedenen Werbespots aber schon.

So nimmt das Spiel seinen Lauf und Frank muss in jeder Szene Aufgaben lösen, um Carmen einen Schritt näher zu kommen.

Das Spiel ist eine echte Meisterleistung und macht richtig Spaß zum Spielen, insbesondere da es in keiner Fantasiewelt spielt, sondern an einem echten – und vor allem bekannten – Ort.

Und als ob das nicht genug wäre, gibt es jede Menge Bonus-Downloads zum Spiel!  Sie können das Spiel als Film anschauen, ein “Making Of” sehen, ein Demotrack der Synchronsprecher und sogar die Musik aus dem Spiel im MP3-Format.

Für mich ist aber das besondere Highlight das Lied während des Abspanns “At the End of the Day”, das auch als MP3-Datei heruntergeladen werden kann.  Komponiert von Michael Garbsch und gesungen von Britta Sicker, es vermittelt ein Gefühl von Entspannung nach einer erledigten Aufgabe und ich höre es immer wieder gerne.

Von mir gibt es an das ganze Team hinter Timanfaya ein dickes Lob!

Download Link: Timanfaya – Verschollen in den Feuerbergen

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen